Walter Dohmen – Arbeiten auf Papier aus 5 Jahrzehnten

Aachen. Die Grafische Sammlung der Stadt Aachen konnte mit Unterstützung der Heinz-Heinrichs-Gedächtnisstiftung ein Konvolut von 42 grafischen Blättern aus fünf Jahrzehnten von dem in Langerwehe lebenden und bedeutenden Künstler Walter Dohmen erwerben. Das Suermondt-Ludwig-Museum wird sie vom 16. Juni bis 14. Oktober in der Ausstellung „Walter Dohmen – Arbeiten auf Papier aus 5 Jahrzehnten. Neuerwerbungen“ präsentieren.

Walter Dohmen, der bereits 1989 sowie 1996/97 mit Einzelpräsentationen seine Arbeit im Suermondt-Ludwig-Museum vorgestellt hat, ist vornehmlich durch sein vielseitiges grafisches OEuvre bekanntgeworden. So experimentiert er seit den 1970er Jahren mit den verschiedensten grafischen Techniken im Tiefdruck, Hochdruck und Flachdruck, wobei der Druckvorgang selbst in den künstlerischen Produktionsprozess eingebunden ist. Vornehmlich im Bereich der Tiefdrucktechniken hat er neue Verfahren entwickelt, wie das Arbeiten mit resistenten Tuschen, mit denen ein ganz eigenwilliger künstlerischer Ausdruck erzielt werden kann. Dohmen nutzt auch die klassische Technik des Kupferstichs, die heute weitgehend aus dem Repertoire der künstlerischen Techniken verschwunden ist. Komplizierte Mischtechniken, Prägeradierungen im Hochdruckverfahren sowie das neuere Verfahren der Collagrafie sind unter den erworbenen Blättern vertreten, die insgesamt eine Bereicherung der Grafischen Sammlung darstellen.

Röntgenbilder als Ausgangspunkt

Walter Dohmen arbeitet figurativ. In den 1970er Jahren bilden Röntgenbilder den Ausgangspunkt für seine Auseinandersetzung mit dem menschlichen Skelett. Später umkreist er mit der immer wieder neu ansetzenden Linie die menschliche Figur. Nicht selten konzentriert er sich auch auf den Kopf und das Gesicht, um innere Befindlichkeiten auszudrücken. „Niemals geht es Walter Dohmen um eine realistische Wiedergabe der Wirklichkeit, sondern stets die Charakterisierung von inneren Welten“, sagt Kuratorin Dagmar Preising. pk

 

BUS:

Walter Dohmen Vier Köpfe, 2003, Kupferstiche, E.A. (vor der Auflage), Hahnemühle-Bütten,
© Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, Foto: Anne Gold

Walter Dohmen, Mann und Frau, 1990, Resistente Tusche, Aquatinta auf Zerkall-Bütten, 5/14,
© Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, Foto: Anne Gold