Rita Rohlfing erhält Leo-Breuer-Förderpreis

Bonn. Die Kölner Künstlerin Rita Rohlfing erhält den mit 5.000 Euro dotierten diesjährigen Leo Breuer-Preis. Die Gesellschaft für Kunst und Gestaltung wird ab dem 20. September aus Anlass der Preisverleihung eine Einzelausstellung mit Rita Rohlfing zeigen. Die Preisübergabe findet am 21. September im LVR-LandesMuseum Bonn statt.

Die Jury des Preises – Gabriele Uelsberg, Direktorin des LVR-LandesMuseums Bonn, Andreas Denk, Vorsitzender der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Lutz Fritsch, Künstler und Leo Breuer-Preisträger 2014, Jacques Breuer, Sohn von Leo Breuer, sowie Alexandra Käss, LVR-LandesMuseum Bonn – hat aus 210 künstlerischen Bewerbungen aus ganz Deutschland und mehreren europäischen Ländern die neue Preisträgerin ermittelt. Der Preis wird alle zwei Jahre am Geburtstag Leo Breuers, dem 21. September, verliehen. Die einstimmige Entscheidung der Jury ehrt mit Rita Rohlfing in diesem Jahr eine Künstlerin, die mit Malerei, raumgreifenden Installationen, Objektarbeiten, Skulpturen und Fotografien die Thematik der konstruktiven Kunst konsequent weiterentwickelt hat. Fläche, Raum, Farbe und Licht sind dabei stets entscheidende Komponenten, die Rohlfing für den Betrachter immer wieder zu verändern versteht. Dabei überschreitet die Künstlerin fortwährend Gattungsgrenzen und verwischt die Schnittstellen von Malerei, Skulptur und Installation. Die Jury zeigte sich beeindruckt von einer konsequent über Jahre verfolgten künstlerischen Idee, die sich immer wieder neu artikuliert. So hat Rohlfing sich im Umfeld der konstruktiven Kunst eine eigenständige künstlerische Position geschaffen, die mit der Auszeichnung als Leo Breuer-Preisträgerin gewürdigt wird.

Der Leo Breuer-Förderpreis wird 2018 zum zehnten Mal vergeben. Er erinnert an den Bonner Künstler Leo Breuer (1893–1975) als einen der wichtigsten rheinischen Künstler des 20. Jahrhunderts mit internationaler Ausstrahlung. pk

 

Bus:

Bild 1:
Portrait Rita Rohlfing, © Wilfried Gohsens, gohsens – fotografie.de

Bild 2:
RITA ROHLFING, v.l.n.r.: ANSCHEINEND, 2015, Rauminstallation Clemens Sels Museum
Neuss, mixed media, 450 x 170 x 22 cm, RUBIN, 2014, Acrylglas, Acrylfarbe, 76 x 62 x 20
cm, deep purple, 2014, Acrylglas, Acrylfarbe, 50 x 62 x 14 cm, KRISTALLBLAU, 2014,
Acrylglas, Acrylfarbe, 100 x 87,5 x 22 cm, alle © Rita Rohlfing / VG Bildkunst, Bonn 2018,
Fotos: Rita Rohlfing, Köln

Bild 3:
RITA ROHLFING, brilliant, 2015, Acrylglas, Acrylfarbe, 100 x 87,5 x 22 cm, © Rita Rohlfing /
VG Bildkunst, Bonn 2018, Fotos: Rita Rohlfing, Köln