Wuppertal. „Mehr: Wert“ heißt die vom 28. April bis zum 2. August gezeigte Ausstellung, die gemeinsam vom Von der Heydt-Museum Wuppertal und der Stadtsparkasse Wuppertal ausgerichtet wird.

Das Museum verfügt seit langem über eine überregional beachtete Sammlung. Bislang wenig beachtet von der Öffentlichkeit hat das in Wuppertal ansässige Geldinstitut in den vergangenen 50 Jahren ebenfalls eine umfangreiche Kunstsammlung aufgebaut. Mehr als 3000 Werke umfasst diese Sammlung, darunter sind so bekannte Namen und bedeutende Künstler wie Max Bill, Tony Cragg, Christo, Robert Motherwell, Nam June Paik, A. R. Penck, Corinne Wasmuth, Bogomir Ecker und Peter Kowald.

Auch das Von der Heydt-Museum hat seine Sammlung in die Kunst der Gegenwart hinein erweitert, und auch hier konnten Werke von Cragg, Christo, Chamberlain, Wasmuth und Ecker erworben werden. Die Ausstellung (kuratiert von Gerhard Finckh) bringt nun diese Kunstwerke höchst unterschiedlicher Provenienz und Intention so zusammen, dass sich daraus eine Sicht auf die Kunst der Gegenwart ergibt. pk

BU:

Peter Kowald Global Village, 1994, Sparkasse Wuppertal
Foto: Björn Ueberholz