Jubiläumsausstellung zum 200. Geburtstag des Landesmuseums

Bonn. Das LVR-Landesmuseum Bonn feiert in diesem Jahr seinen 200.Geburtstag und macht sich mit der eigenen Sammlung ein besonderes Geschenk. „Geschenkt“ nennt sich die Ausstellung, die das Haus bis zum 16. August präsentiert. Im Mittelpunkt der Schau steht eine Auswahl von 50 zeitgenössischen Positionen aus Schenkungen der vergangenen Jahre.

Zwischen 2016 und 2020 fanden sowohl einzelne Objekte als auch Konvolute von über 100 Werken ihren Weg in die kunsthistorische Sammlung. Somit ist das Museum in der glücklichen Lage, nicht nur zu solchen besonderen Anlässen bedacht zu werden, sondern immer wieder auch aus privaten Sammlungen, Nachlässen oder frisch aus den Künstlerateliers aktuelle Werke als Schenkungen zu erhalten.

Zur Darbietung gelangen Werke unterschiedlichster Künstlerinnen und Künstler, darunter Leo Breuer, Sigrid Redhardt oder HA Schult. Die Ausstellung zeigt Aspekte der künstlerischen Entwicklung des Rheinlands in den letzten Jahrzehnten. Dabei stehen Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur gleichberechtigt nebeneinander, um die künstlerische Vielfalt abzubilden. pk

BU:

Bild-1: Liselotte Strelow, Salvador Dalì, 1963, Vintage, Gelatine-Silberprint.© VG Bild-Kunst Bonn, 2020.

Bild-2: Leo Breuer, Brotschneidende Mutter, 1935. Öl auf Holz. © VG Bild-Kunst Bonn, 2020.

 

 

(02267)