Alle Artikel zeigen – Archiv

„Nanne Meyer. Gute Gründe“ – Ausstellung im Kunstmuseum Bonn

„Nanne Meyer. Gute Gründe“ – Ausstellung im Kunstmuseum Bonn

Bonn. Es gibt gute Gründe die Ausstellung „Nanne Meyer Gute Gründe“ (bis zum 6. Oktober) im Kunstmuseum zu besuchen. Die Künstlerin hat sich ganz dem Zeichnen verschrieben. Alles kann ihr als Inspirationsquelle für ihr vielschichtiges Werk dienen: Landkarten, Bücher, Fahrradfahren oder ein Nachtflug. Die in enger Kooperation mit Nanne Meyer realisierte Ausstellung mit Werken der 1980er Jahre bis heute liefert den bisher größten Überblick über ihr Werk.

mehr lesen
Künstlerinnen beweisen „Courage“ – Ausstellung im Frauenmuseum

Künstlerinnen beweisen „Courage“ – Ausstellung im Frauenmuseum

Bonn/Koblenz. Eine über zwei Meter hohe schwarze Installation liefert das Entree für die Ausstellung „Courage“ auf der zweiten Etage des Frauenmuseums. Bis zum 30. Juli wird die in Kooperation mit dem Mittelrhein-Museum Koblenz entstandene Schau in Bonn präsentiert. Die Ausstellung vereint Bonner und Koblenzer Künstlerinnen, die sich mit dem Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“ auseinandersetzen.

mehr lesen
Fotografien der Becher-Klasse – Städel Museum erhält Schenkungen

Fotografien der Becher-Klasse – Städel Museum erhält Schenkungen

Frankfurt/Main. Das Städel Museum erhält zwei großzügige Schenkungen mit Fotografien der Becher-Klasse. Vier fotografische Arbeiten aus der Werkgruppe der Trinkhallen von Tata Ronkholz als Schenkung von Van Ham Art Estate (Köln) und die Arbeit Rheinstraße von Volker Döhne als Schenkung aus Privatbesitz kommen in die Sammlung Gegenwartskunst.

mehr lesen
„Fotografie Malerei Skulptur“  Bildwelten der Gebrüder Viegener in Hamm

„Fotografie Malerei Skulptur“ Bildwelten der Gebrüder Viegener in Hamm

Hamm. „Foto Farbe Form. Bildwelten der Gebrüder Viegener“ nennt sich eine Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum Hamm, die noch bis zum 6. Oktober gezeigt wird. Die Schau des aus Soest stammenden Trios umfasst annähernd 200 Arbeiten. Parallel dazu stellt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das fotografische und künstlerische Schaffen der drei Brüder Eberhard, Fritz und Josef Viegener in einem Bild-Text-Band vor.

mehr lesen
„Maske. Kunst der Verwandlung“ im Kunstmuseum Bonn

„Maske. Kunst der Verwandlung“ im Kunstmuseum Bonn

Bonn. Das maskierte Individuum sowie der Akt des Tragens einer Maske stehen im Fokus der Ausstellung „Maske. Kunst der Verwandlung“, die bis zum 25. August im Kunstmuseum Bonn gezeigt wird. Anhand hochkarätiger Leihgaben und teils eigens neu produzierter Werke vollzieht die Ausstellung auf über 850 Qudratmetern nach, wie Künstlerinnen und Künstler mit der Maske verknüpfte Eigenschaften und Fragestellungen in ihre Kunst überführen und transformieren.

mehr lesen
Collagen aus der Sammlung Meerwein treffen auf Arp´sche Plastik

Collagen aus der Sammlung Meerwein treffen auf Arp´sche Plastik

Remagen. Meerwein zum Dritten: Das Arp Museum Rolandseck nimmt Anleihe am Sammlungskonvolut Meerwein. Im Jahr 2015 schenkte Gerhard Meerwein, der in Mainz ansässige ehemalige Professor für Architektur und Innenarchitektur, seine Kunstsammlung mit rund 400 Werken von 1945 bis in die Gegenwartskunst inklusive der dazugehörigen Fachbibliothek dem Arp Museum. Die aktuelle Ausstellung „Collagen. Die Sammlung Meerwein“ zeigt das Remagener Haus bis zum 5. Januar 2020.

mehr lesen
Frauenmuseum versammelt gründer- und neuzeitliche Bauhäuslerinnen

Frauenmuseum versammelt gründer- und neuzeitliche Bauhäuslerinnen

Bonn. „100 Jahre Bauhaus“ und da möchte auch das Frauenmuseum (FM) eifrig am Mythos mitwerkeln. Da aber auch nach fast 40 Jahren die Politik des Hauses der holden Weiblichkeit folgt, stehen natürlich die Frauen im Blickpunkt. „Innenräume“ nennt sich die Schau, die bis zum 22. November gründer- und neuzeitliche Bauhäuslerinnen versammelt. Die Ausstellung ist Teil des laufenden Projekts „Frauenpolitischer Aufbruch“, das im Rahmen von „100 Jahre Bauhaus im Westen“ gezeigt wird.

mehr lesen
Bonn zeigt Goethe an zwei unterschiedlichen Orten

Bonn zeigt Goethe an zwei unterschiedlichen Orten

Bonn. Bonn bekommt Goethe gleich im Doppelpack. Während noch vor 25 Jahren die Frankfurter Schirn den berühmten deutschen Dichter in einer Einzel-Ausstellung feierte, zeigt ihn die Bundeskunsthalle ein Vierteljahrhundert später gleich an zwei Ausstellungsorten, die sowohl das Draußen als auch das Drinnen beleuchten. „Goethes Gärten. Grüne Welten auf dem Dach der Bundeskunsthalle“ (BKH) begleitet die große Ausstellung „Goethe. Verwandlung der Welt“. Beide geöffnet bis zum 15. September.

mehr lesen
„Narziss“ von Caravaggio als Ausstellungshighlight im Museum Barberini

„Narziss“ von Caravaggio als Ausstellungshighlight im Museum Barberini

Potsdam/Rom. Das Museum Barberini zeigt vom 13. Juli bis 6. Oktober 2019 die Ausstellung „Wege des Barock. Die Nationalgalerien Barberini & Corsini in Rom“. 54 Meisterwerke aus den Sammlungen der Palazzi Barberini und Corsini sind zu Gast in Potsdam, darunter eines der bedeutendsten Werke Caravaggios, sein 1589/99 entstandenes Gemälde „Narziss“.

mehr lesen
Anders Wohnen – Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters

Anders Wohnen – Entwürfe für Haus Lange und Haus Esters

Krefeld. „Anders Wohnen. Entwürfe für Haus Lange Haus Esters“, nennt sich ein dreistufiges Projekt (Dauer: bis zum 26. Januar 2020), das die Kunstmuseen Krefeld anlässlich von 100 Jahre Bauhaus entwickelt haben. Unter dem Stichwort „Utopie“ haben sieben der insgesamt 16 beteiligten Künstlerinnen und Künstler, Architektinnen und Architekten und Designerinnen und Designer neue Werke für das Haus Lange realisiert.

mehr lesen
Kunstmuseum Bonn ehrt Monika Baer mit einer Werkschau

Kunstmuseum Bonn ehrt Monika Baer mit einer Werkschau

Bonn. Ihren ersten Auftritt in Bonn hatte Monika Baer 1998, als sie als Stipendatin des renommierten Peter Mertes-Preis ein Solo im Bonner Kunstverein hatte. Nun ehrt sie das Kunstmuseum mit einer kleinen Werkschau, die bis zum 16. Juni gezeigt wird.

mehr lesen
Aufbruch der Frauen in die Politik der Moderne

Aufbruch der Frauen in die Politik der Moderne

Bonn. 2019 jährt sich zum 70. Mal die Verabschiedung des Grundgesetzes, in der die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zementiert wurde. Das Frauenmuseum Bonn nimmt dies zum Anlass für eine mehrteilige Ausstellung zum frauenpolitischen Aufbruch. Das Gesamtthema lautet: „Von der Gleichberechtigung zur Selbstbestimmung“. Die Ausstellung wird bis zum 1. November gezeigt.

mehr lesen
„Gratwanderung“ im Museum August Macke Haus

„Gratwanderung“ im Museum August Macke Haus

Bonn. In einer Holz- und Linolschnitt-Ausstellung unter dem Titel: „Gratwanderung“ stellt das Museum August Macke-Haus Verbindungen zwischen 26 Expressionisten und acht zeitgenössischen Künstlern her. Die teils schwarz-weißen, teils farbigen Holzschnitte und Stempeldrucke sind bis zum 15. September zu sehen.

mehr lesen
Eine Leistungsschau der Malerei

Eine Leistungsschau der Malerei

Bonn. 500 Werke – 53 Künstlerinnen und Künstler und vier Städte: Das sind die Eckdaten für die vom 19. September bis 19. Januar 2020 im Kunstmuseum Bonn gezeigte Ausstellung „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“. Bereits ein knappes halbes Jahr vor der Eröffnung wirft diese umfangreiche Schau ihre Schatten voraus.

mehr lesen
„2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“ im MAKK

„2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“ im MAKK

Köln. Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum präsentiert das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK), vom 12. April bis 11. August das Werk zweier Künstlerinnen von insgesamt 14 am Bauhaus tätigen Kölnerinnen und Kölnern. Die Arbeiten der avantgardistischen Keramikkünstlerin Margarete Heymann-Loebenstein sowie der Bildhauerin und Bühnenbildnerin Marianne Ahlfeld-Heymann werden im Dialog mit Farbstudien, Gemälden und Zeichnungen von Johannes Itten, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky und László Moholy-Nagy aus der eigenen Sammlung präsentiert.

mehr lesen
„Power Play“ in der Bundeskunsthalle mit Anna Uddenberg

„Power Play“ in der Bundeskunsthalle mit Anna Uddenberg

Bonn. „Power Play“ in der Bundeskunsthalle. Dabei handelt es sich aber nicht um daueranstürmende „Kufenjäger“, die wie beim Eishockey versuchen, den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen. In der Skulpturen-Ausstellung „Power Play“ (Laufzeit bis zum 22. September) der schwedischen Künstlerin Anna Uddenberg versteht sich „Power Play“ mehr als Metapher, mit der die bestehenden gesellschaftlichen Machtverhältnisse thematisiert werden sollen.

mehr lesen
Max Ernst Museum in Brühl präsentiert Joana Vasconcelos

Max Ernst Museum in Brühl präsentiert Joana Vasconcelos

Brühl. Der Ausstellungstitel verrät es bereits „maximal“: Und das Maximale hat die portugiesische Künstlerin Joana Vasconcelos für ihre mitunter raumgreifenden Werke aus den Räumlichkeiten des Max Ernst Musems herausgeholt. Das Brühler Haus zeigt als erstes Museum in Deutschland die international erfolgreiche Konzeptkünstlerin in einer absolut sehenswerten Schau. Dauer: bis 4. August.

mehr lesen
Vordenker Henry van de Velde, Peter Behrens und Karl Ernst Osthaus

Vordenker Henry van de Velde, Peter Behrens und Karl Ernst Osthaus

Hagen. Peter Behrens, Karl Ernst Osthaus und Henry van de Velde waren eng mit dem Bauhaus und seinem Gründer Walter Gropius verbunden. Sie gelten als Vordenker und Impulsgeber des Bauhauses. Das Osthaus Museum Hagen zeigt daher vom 13. April bis zum 2. Juni die Ausstellung „Zwischen Bauhaus und Diktatur. Die Zwanziger Jahre in Hagen“.

mehr lesen
„Anna Oppermann – Künstler sein“: Bis 28. Juli in der Kunsthalle Bielefeld

„Anna Oppermann – Künstler sein“: Bis 28. Juli in der Kunsthalle Bielefeld

Bielefeld. Die Kunsthalle Bielefeld zeigt bis zum 28. Juli eine Ausstellung mit Werken der Künstlerin Anna Oppermann (1940 – 1993). Zentrum der Ausstellung ist das umfangreiche Ensemble „Künstler sein (Zeichnen nach der Natur, zum Beispiel Lindenblütenblätter)“, eines der Hauptwerke Anna Oppermanns, das sie 1977 auf der documenta 6 in Kassel zeigte.

mehr lesen